Geänderte Mehrwertsteuer-Regelung ab Januar 2015

Ab dem 01.01.2015 wird bei dem Verkauf einer elektronischen Dienstleistung, zum Beispiel eines eBook-Downloads, im europäischen Ausland der Mehrwertsteuersatz des Herkunftslandes des Käufers oder der Käuferin abgerechnet („Bestimmungslandprinzip“).

Hier die entsprechende Meldung des Bundesfinanzministeriums: Mehrwertsteuer auf elektronische Dienstleistungen neu geregelt

Signifikant auffallen wird das vor allen Dingen bei den Abrechnungen von Amazons Kindle Store und Apples iBooks Store. Hier fielen bisher bei Verkäufen nach Deutschland 3% Mehrwertsteuer (Luxemburg) an. Ab Januar werden bei Verkäufen nach Deutschland 19%, nach Spanien beispielsweise 21% fällig.

Während für Sie zunächst kein offensichtlicher Handlungsbedarf besteht, da readbox Ihren Brutto-Verkaufspreis an die Shops meldet, haben Sie als Verlag mit den Folgen der Gesetzesänderung zu tun:

Bei gleichbleibenden Preisen für eBooks wird sich also ab 01.01.2015 der Verlagserlös um 16% vermindern, falls Sie dem nicht durch Preiserhöhungen entgegen wirken. Hier muss nicht weiter ausgeführt werden, dass dies eine sensible Angelegenheit und Diskussion ist, wie etwa hier in einem Blogbeitrag des geschätzten Kollegen Steffen Meier nachzulesen ist.

Wir alle hoffen auf die Anpassung des Mehrwertsteuersatzes an den des gedruckten Buches, aber das scheint -wie hier im letzten Absatz eines buchreport-Artikels erwähnt- vorerst nicht in Sicht zu sein.

‚Tis the season, spätestens jetzt, um sich an eine Aussage von Ralf in einem buchreport-Interview von Oktober 2013 zu erinnern:

Mit zunehmender Reife des Marktes werden durchaus auch höhere Preise akzeptiert und gezahlt werden. Verlage, die ihre (Marketing-)Hausaufgaben machen und ihre Bekanntheit sowie Markenidentität kontinuierlich ausbauen und weiterentwickeln, brauchen einen Preiskampf nicht zu fürchten.

Ich bin sehr gespannt, was 2015 in dieser Hinsicht für uns alle bringen wird. Sicher scheint mir zu sein, dass das Thema Sichtbarkeit noch mehr Relevanz gewinnen wird. Deswegen verweise ich an dieser Stelle auf zwei Blogbeiträge, in denen exemplarisch meine.readbox-Werkzeuge vorgestellt werden, die Sie bei der Verteilung Ihrer Inhalte unterstützen:

Außerdem lohnt es sich sicher, die Einbindung dynamischer Titelempfehlungen zu erwägen. Wir erläutern Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch tiefer, was es damit auf sich hat.

Abschliessend noch ein kleiner Denkanstoß:

Matthias Matting hat im Rahmen seiner Präsentation beim eBookCamp in München im Februar 2014 festgestellt, dass 55% der bei Amazon unter den ersten 1000 vertretenen eBooks durchschnittlich vier Sterne hatten, nahezu 40% fünf Sterne (Zeitraum ab Ende Juli 2013). Dabei kamen die Top 1000 im Mittel auf einen Verkaufspreis von 6,22€.

So oder so: wir wünschen Ihnen in jedem Fall ein erfolgreiches Jahr 2015!

Geänderte Mehrwertsteuer-Regelung ab Januar 2015

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s